Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: glasstec. Firmen & Produkte.

Gesamtübersicht der Produktkategorien

Hallenlageplan anzeigen

Viprotron GmbH
Lise-Meitner-Str. 10
64293 Darmstadt, Deutschland

Telefon: +49 6151 8002130
Fax: +49 6151 8002131
http://www.viprotron.de

Interaktiver Hallenplan

Produktkategorien
Produkt-
informationen
Schleiftechnik für gerade Kanten  
Siebdruckmaschinen  
Komplettanlagen zur Isolierglasherstellung 1 Produkt
Öfen für die thermische Vorspannung des Glases  
Verbundglastechnik mit Folie für Bauglas  
Komponenten und Zubehör (Zulieferer für die Glasmaschinenindustrie)  
Messen und Kontrollieren/Inspektion- der Oberflächen- und Konturen sowie Fehlerinspektion 2 Produkte
Detektoren für beschichtetes Glas 1 Produkt
Quality Checker IGU

Zeige in EnglischZeige in Deutsch
24.07.2012

Zur Qualitätskontrolle von fertigen Isolierglas Einheiten

Erkennungsmöglichkeiten:

  • Zuverlässige Erkennung von Standard-Glasfehlern: Kratzer, Blasen, Einschlüssen, Folienfehlern, Verschmutzungen, ..
  • Verschmutzungen im SZR durch Presse oder Transportrollen
  • Butyfäden oder -wulste, die in den sichtbaren Bereich reichen
  • Versatz oder Durchbiegung der Abstandshalter
  • Geradheit und Rechtwinkligkeit der Sprossen
  • Schmutz auf unterem Abstandshalter (optional)

Einsatzbereich

  • Für alle gängigen Isolierglasaufbauten einsetzbar
  • Bis 100mm Dicke der Isolierglaseinheiten
  • Isolierglasgrößen bis 3,21 / 3,30 m x 8 m
  • Produktionsgeschwindigkeiten bis 80 m/min
  • Linienhöhen von 1,6 bis 3,21 / 3,30 m

Integration:

  • Die Integration erfolgt nach der Presse oder nach dem Versiegler
  • Einfache Integration in neue und bestehende Produktionslinien
  • Kompaktes Systemdesign mit geringem Platzbedarf
  • „Stand-Alone“ Anlage; Anbindungen an Liniensteuerungen sind nicht notwendig
  • Kurze Installationszeiten

Link zu weiterer Information
Quality Scanner

Zeige in EnglischZeige in Deutsch
24.07.2012

Qualitätskontrolle für höchste Ansprüche

Viprotron verfügt mit seiner Quality Scanner Technologie über eine innovative und bewährte Technik zur Oberflächeninspektion von Flachglas. Mit dem Quality Scanner wird mittels intelligenter CCD-Kameras der neuesten Generation und einer intuitiven Windows basierten Bedienoberfläche, zuverlässig die Überwachung der Glasqualität innerhalb der Glasveredelung übernommen, so dass dem Endkunden eine gleichbleibende und reproduzierbare Glasqualität garantiert werden kann.

Quality Scanner IG

Mit den verschiedenen Quality Scanner Produkten werden für diverse Flachglas Verarbeitungsbereiche speziell abgestimmte Inspektionssysteme angeboten, welche die spezifischen Anforderungen des jeweiligen Prozesses und die allgemeine Arbeitsweise in der jeweiligen Produktion berücksichtigen.

Mittlerweile wird die Quality Scanner Technologie bereits erfolgreich in den folgenden Verarbeitungs-, bzw. Veredelungsbereichen von Flachglas eingesetzt:

  • Isolierglas
  • ESG Glas
  • Glas-bearbeitung
  • VSG Glas
  • Solarglas

Quality Scanner

Die Quality Scanner Technologie ermöglicht es Viprotron, neben den vorhandenen Standard­produkten, sich auch kurzfristig an neue spezifische Produktionsanforderungen effizient anzupassen. Dazu kann der Quality Scanner sowohl vertikal als auch horizontal eingesetzt werden. Außerdem stehen Inspektionshöhen und -breiten bis zu einer Glasgröße von 3,21 / 3,30 m x 8 m als Standardgrößen bei Glasdicken bis 45 mm (60 / 100 mm optional) zur Verfügung. Und alles bei Liniengeschwindigkeiten bis 80 m / min. Neben den Standards ist Viprotron auch in der Lage, neuartige Optiken, Softwarealgorithmen oder mechanische Konstruktionen zu entwickeln, um spezielle Kundenanforderungen individuell realisieren zu können.

 

Link zu weiterer Information
Quality Scanner PG - ESG Glas

Zeige in EnglischZeige in Deutsch
24.07.2012

Optische Qualitätskontrolle in der ESG-Bearbeitung Der heutige Herstellungsprozess von ESG Glas ist ein komplexer sowie zeit- und kostenintensiver Veredelungsprozess. Nicht nur die langen Verarbeitungszeiten, sondern auch die hohen Energiekosten schlagen dabei in besonderem Maße zu Buche. Des Weiteren stellen sich immer wieder Kapazitätsengpässe am ESG- als auch am Heat-Soak-Ofen ein. Verschmutzungen oder Glasfehler die dazu führen, dass das hochwertige Endprodukt nicht geliefert werden kann, gilt es deshalb zwingend bereits am Begin der Wertschöpfungskette zu vermeiden. In einigen Betrieben wird dazu versucht dieses Problem mit manuellen Kontrollen am Einlauf des ESG-Ofens zu minimieren. Diese Kontrollen sind aber zumeist unzuverlässig, da das entsprechende Personal vor allem Glas be- oder entladen muss, ihm dazu keine passende Beleuchtung zur Verfügung steht und darüber hinaus horizontale Glasflächen immer schwierig zu prüfen sind. Daneben existiert bei der manuellen Kontrolle die übliche eingeschränkte Zuverlässigkeit aufgrund von Ermüdungserscheinungen oder geringer Motivation. Weiterhin hat ein solcher Kontrollort den Nachteil, dass ein aufgrund von Fehlern entferntes Glas nicht sofort ersetzt werden kann, wodurch die Kapazität des Ofens nicht vollständig genutzt wird und es schlimmstenfalls zu Lieferengpässen kommen kann.

Neue, digitale Bildver­arbeitung ist heute in der Lage solche Qualitäts­kontrollen mit überzeugenden Resultaten zu automatisieren und gleichzeitig manuelle Kontrollen abzulösen. Werden solche Anlagen direkt nach der Waschmaschine innerhalb des Glasbearbeitungsprozesses installiert, führt dies zu einer effektiven Optimierung der Produktionsabläufe und zu einer Steigerung der Produktivität am ESG-Ofen. Weiterhin werden Nachläufer verringert, da ungenügend gereinigtes Glas noch manuell bearbeitet werden kann, bevor sich die Verschmutzung im Ofen dauerhaft mit dem Glas ver­bindet. Daneben werden selbst­verständlich auch die internen sowie externen Reklamations­raten reduziert, die Herstellungskosten gesenkt und Lieferengpässe vermieden.

Mit dem Quality Scanner PG steht jetzt ein kostengünstiges automatisches Qualitäts-Kontrollsystem mit dieser innovativen Technologie zur Verfügung. Über intelligente CCD-Kameras der neuesten Generation und einer intuitiven Windows basierten Bedienoberfläche, übernimmt der Quality Scanner PG zuverlässig die Überwachung der Glasqualität innerhalb der ESG- Fertigung. Dieses leistungsstarke System ermöglicht es Ihnen, Ihren Kunden unabhängig von Personalmotivation und Schicht, eine gleichbleibende und reproduzierbare Glasqualität zu garantieren.

Vom Quality Scanner PG werden alle visuell sichtbaren Defekte wie z.B. Blasen, Kratzer, Steine, Zinn, Schmutz, Einbrände, Rollenabdrücke, usw., ab einer Größe von 0,5mm² sicher erkannt. Dabei steht Ihnen zur Auswahl der gewünschten Qualität die menügeführte Windows Oberfläche zur Verfügung, die Sie in die Lage versetzt, die Qualitätsanforderungen Ihrer Kunden exakt auf die Prüfleistung abzubilden.

Der entweder vertikal oder horizontal vollständig in die Produktionslinie integrierte Quality Scanner PG scannt jedes einzelne Glas, auch innerhalb eines Pulks und stoppt nur fehlerhaftes Glas oder gibt eine Warnung aus. Das fehlerhafte Glas wird detailliert auf einem Bildschirm visualisiert, indem die präzise errechneten Fehlerpositionen auf der Glasscheibe innerhalb der vorgegebenen Qualitätszonen dargestellt werden. Über diese Visualisierung fällt es Ihrem Personal leicht, die Fehler auf dem Glas in sekundenschnelle zu lokalisieren. Aber auch Ihnen fällt es leicht Ihren Kunden davon zu überzeugen, dass Sie mit dem Quality Scanner PG ein leistungsstarkes Werkzeug einsetzen von dem auch er profitiert.

Link zu weiterer Information
Defect Pointer

Zeige in EnglischZeige in Deutsch
24.07.2012

Effiziente Fehlerpositionsanzeige

Einzel LEDs zeigen unmittelbar die genaue Position des Fehlers an:

Ihre Vorteile:

  • Taktzeit: Ihr Mitarbeiter findet unmittelbar den Fehler ohne lange zu suchen
  • Sicherheit: Fehler werden nicht übersehen
  • Beheben von Fehlern: Sicheres und schnelles Lokalisieren und Beheben von Fehlern (Schmutz, Glassplitter, ..)
  • Besonders bei großen Gläsern ist der Defect Pointer ein enormer Gewinn

Ein Umschalten der Anzeige auf einen weiteren Fehler erfolgt intuitiv durch Berühren des Fehlers auf dem Monitor. Sofort leuchten die LEDs am Defect Pointer auf, welche zur Position des ausgewählten Fehlers gehören.

Leichter und eindeutiger geht es nicht mehr!

Integration:

  • Einfache Integration in alle Visitierstationen bis 3,2m x 6m
  • Der Defect Pointer lässt sich problemlos auch in älteren Linien nachrüsten
  • Integration außerhalb des unmittelbaren Arbeitsbereichs
  • Kein Blenden durch dimmbare LEDs
  • Keine Schattenbildung möglich, da Integration in der Glasebene erfolgt

Link zu weiterer Information
 
© Messe Düsseldorf gedruckt von www.glasstec.de